Unverständliche Verpolitisierung einer sympathischen Geste

Luzerner Rundschau, Standpunkt

Seit mehr als 600 Jahren versorgt die Stadt ihre Bewohnerinnen und Bewohner mit Trinkwasser, nicht nur zu Hause, sondern dank über 200 Brunnen mit Trinkwasserqualität auch im öffentlichen Raum. Die Brunnen gehören zum Stadtbild wie die Kapellbrücke und andere Wahrzeichen. Nun soll der kleine, ausser Betrieb stehende Brunnen vor dem Rathaus ersetzen werden; als Geschenk an die Stadt beteiligt sich die Maskenliebhabergesellschaft aus Anlass ihres 200-jährigen Bestehens an den Kosten. Der Entwurf dafür stammt vom Luzerner Künstler Charles Gehrig, der 2003 verstorben ist. Es handelt sich um einen sechs Meter hohen Turm, der mit fasnächtlichen Masken geschmückt ist. Das Projekt passt daher nicht nur hervorragend zu Luzern, sondern auch zum geplanten Standort, der zu den fasnächtlichen Zentren gehört. Bei der Stadt kam die Idee denn auch gut an; die Denkmalpflege und der Stadtarchitekt stehen dahinter und finden nur lobende Worte.

Kaum lag das Vorhaben auf dem Tisch, publizierte die Zeitschrift Hochparterre eine polemische Kritik. Die Kritikerin beschäftigte sich unverständlicherweise darin mehr mit der Maskenliebhabergesellschaft als mit dem in Frage stehenden Objekt. Mit einem Vorstoss der SP wurde es nun auch zum Politikum. Die SP versteigt sich in eine deplatzierte Grundsatzkritik am angeblichen nationalistischen und sexistischen Gesellschafts- und Weltbildes der Maskenliebhabergesellschaft.

Der neue Brunnen soll ein Symbol für die Fasnacht sein, mehr nicht. Dass sogenannte Experten nun mit Kanonen auf Spatzen schiessen und von politischer Seite gar gesellschaftliche Bezüge hergestellt werden, ist an den Haaren herbeigezogen. Bleibt zu hoffen, dass sich die Stadtregierung nicht von solchen Einwänden von ihrer wohlwollenden Haltung abbringen lässt. Fasnacht verbindet alle; die Bevölkerung möchte sich die Fasnacht nicht verpolitisieren lassen.

Fabian Reinhard, Parteipräsident/Grossstadtrat FDP.Die Liberalen Stadt Luzern, Maskenliebhaber