Ein JA für eine innovative Schweiz!

Die Schweiz belegt seit Jahren einen Spitzenplatz in der Rangliste der innovativsten Länder. Das ist erfreulich, denn schliesslich ist die Forschung für ein rohstoffarmes Land wie unseres unerlässlich. Die Schweiz ist unter anderem deshalb so erfolgreich, weil innovative Firmen hier von attraktiven Rahmenbedingungen profitieren. Dazu gehören wettbewerbsfähige Universitäten, eine geeignete Infrastruktur, gut ausgebildetes Personal – und ein kompetitives steuerliches Umfeld.

Mit einem Ja zur Unternehmenssteuerreform III stellen wir sicher, dass unser Land als Forschungsstandort führend bleibt. Denn: Die Steuerreform stärkt explizit innovative Firmen. So können die Kantone künftig Firmen entlasten, die viel Geld in die Forschung und Entwicklung investieren. Die Einführung der sogenannten Patentbox erlaubt zudem die reduzierte Besteuerung von Erträgen aus Patenten oder vergleichbaren Rechten. Davon profitieren nicht zuletzt auch innovative Firmen aus dem IT-Bereich.

Mit sinnvollen Massnahmen wie diesen stärken wir nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit, sondern auch die Innovationskraft unseres Landes. Oder mit anderen Worten: Ein JA am 12. Februar trägt dazu bleibt, dass die Schweiz auch künftig international einen Spitzenplatz belegt!

Startup Bild: Symbolbild Startup